Themen


Liebig Sammelbilder
Aus dem Leben Liebigs - der große deutsche Forscher

3. Liebig im Laboratorium zu Giessen

Liebig Sammelbild: Liebig im Laboratorium zu Giessen

Das war ein eigenartiger Mann, der erst im 22. Lebensjahre stehende, neuernannte ausserordentliche Professor der Giessener Hochschule! Der wandelte nicht in ausgetretenen Bahnen des Althergebrachten, er schlug neue Pfade ein. Dort in Giessen errichtete er das erste chemische Laboratorium für den experimentellen Unterricht. Dadurch wurde diese Universität zu einem Centralpunkte des chemischen Studiums erhoben, und aus allen Ländern strömten ihr Schüler zu, die staunend und begeistert den Unterweisungen ihres Lehrers folgten. Eine grosse Anzahl bedeutender Chemiker hat sich in Giessen unter Liebig gebildet, der es meisterhaft verstand, die von ihm erschlossenen neuen Gebiete auch seiner Gefolgschaft zugängig zu machen. In der kleinen hessischen Stadt am Ufer der Lahn hat Liebig seinen Weltruf begründet. Der damalige Grossherzog von Hessen, Ludwig I., dessen Freigiebigkeit Liebig schon die Mittel zu seinem Aufenthalte in Paris zu danken hatte, beförderte ihn bald (1826) zum ordentlichen Professo r; er war es auch, der Liebig 1845 in den Adelsstand erhob. Schon diejenigen Verdienste, die sich Liebig um den Ausbau der Chemie erworben hat, würden genügen, seinen Namen im goldenen Buch der Wissenschaft glänzen zu lassen. Bald aber sollte noch neues Ruhmeslicht über diesen seltenen Namen strahlen. In einem umfassenderen Wirkungskreise leiteten fernere Stufen seinen Genius zu höchsten Höhen.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12